Dienstag, 28. März 2017

Katzenmützen und ein Katzenkleid

Hier gab es zum Fasching den dringenden Wunsch eine Katze zu sein und das dann gleich mal zwei, beide Kinder wollten Katzen sein. Die Kleine hat den Stoffvorrat gesichtet - ich wollte die Kostüme selber nähen - und hat beschlossen, sie wird eine lilafarbene Katze, der Große hat sich blau ausgesucht. Und so sind hier zwei Katzen durchs Haus gemautzt :)

Die lilafarbene Katze habe ich mit Katzenmütze und einem passenden Kleid - dem Katzenkleid - ausgestattet, die blaue Katze hat eine Katzenmütze bekommen und dazu passende blaue Sachen aus dem Kleiderschrank getragen.

Der Mützenschnitt ist zusammengebastelt aus dem Beanieschnitt von Mamahoch2, einem Bündchen und den eingesetzten Ohren nach eigenem Schnitt.


Die Ohren habe ich mit Vlieseline H250 verstärkt, das hat dem ganzen den nötigen Stand gegeben und einen Abnäher in der unteren Mitte gesetzt. Das Innenohr ist appliziert.




Das Kleid habe ich wieder mal nach dem Schnitt von Schnabelina genäht, immer noch in Größe 86. Jedoch habe ich die Ärmel, das Oberteil und den Saum etwas verlängert, in der Weite passt es meiner Kleinen noch sehr gut.




Ganz wichtig ist bei uns inzwischen das "Hinten-Schild", da sollte es ein blauer Stern sein.


Der Saum ist mit Dreifachgeradstich abgesteppt, was mir von außen gut gefällt.


Allerdings klappt sich die Nahtzugabe dann von innnen betrachtet nach unten. Wie löst ihr das?


Das war ein schönes Projekt für meine beiden und die Sachen finden auch im Alltag ihren Platz. Vor allem das Katzenkleid wird hier regelmäßig aus dem Schrank gezogen. Gibt es bei euch auch Kleidugnsstücke mit so lustigen Namen?

Ich wünsche euch einen schönen Frühlingstag und verschwinde jetzt ganz schnell in den Garten, Sonne tanken!

Kommentare:

  1. Es scheint, dass mein letzter KOmmentar in den Weiten des www. verschwunden ist ;-) Darum tippe ich jetzt nochmals und schreibe dir, WIE schön!!! Ich dein Kleidchen finde- mitsamt den süssen Katzenmützen! Ich würde selber sofort so ein lila Kleidchen anziehen (bloss für die Mütze wäre ich wohl leider zu alt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bora,
      danke für deine Mühe nochmal zu kommentieren! Ich freu mich über deine lieben Worte :) das Kleid gefiele mir in groß auch sehr - mal sehen, so nach der Stillzeit vielleicht ;) manchmal hoffe ich ja doch, dass das bald zu Ende geht, wenn es soweit ist bin ich sicher traurig... nur noch ein Stillkleid mag ich nicht mehr nähen. Da hab ich zu viele Wunschprojekte auf der Liste.
      Ich schicke dir viele liebe Grüße! Sternie

      Löschen
  2. Die Mützen sind ja der Hammer, liebe Sternie, so putzig. Und das Kleid ist herzallerliebst. Ich versäubere den Saum immer mit der Overlockmaschine (alternativ Zickzackstich), schlage ihn ein und nähe von außen knapp an der versäuberten Naht mit der Zwillingsnadel entlang. Dann steht oberhalb der Naht nicht mehr so viel Stoff ab und kann sich somit auch nicht einrollen. Du könntest den Überstand vielleicht einfach ein bisschen zurückschneiden?

    Hab einen schönen Sonntag, viele Grüße ♥ Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anni, danke für deine lieben Worte! Ich war noch gar nicht auf die Idee gekommen, den Saum erst zu versäubern, das probiere ich nächstes Mal aus. Eine Overlock habe ich leider nicht, ein Zickzack wird es wohl auch tun. An die Zwillingsnadel hatte ich v auch fest, muss aber gesehen den Aufwand gescheut zu haben, ich wollte fertig werden ;)
      Liebe Grüße und eine gute Nacht
      Sternie

      Löschen
  3. Applaus für die schönen Katzenmützen und Kleidchen. Das Umrollen vom Saum vermeidest Du nur, wenn nicht die knappkantig nähst, der Saum also eine Einheit bildet, gleichmäßig ist und kein Stoff unnötig übersteht. Damit es schön flexibel wird, einen ZZ-Stich verwenden, lange Stichwahl, aber nur ganz minimale Stichbreite. Eine Zwillingsnadel macht zwar Mühe, macht aber auch das Ergebnis besser. Und noch besser klappt es mit einer Coverlock (ich liebe sie). Danke auch für Deinen Besuch auf meinen Blog und für den Kommentar zur Cousinentasche - FREU - gerne schicke ich Dir das Nähbook als pdf kostenlos zu. Kontaktiere mich einfach über angschwinn@googlemail.com.
    Viele Grüße, Angelika von verflixt & ANGE_naeht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika, danke für deine Tipps! Ja, ich denke die Mühe mit der Zwillingsnadel lohnt sich wirklich, das Kleid wird gerne getragen. Nächstes Mal investiere ich die Zeit auf jeden Fall. Eine Coverlock habe ich nicht, erstmal träume ich von einer Overlock ;)
      Eine Mail habe ich dir geschrieben und ich freu mich so über das eBook! Schonmal ganz lieben Dank!!
      Liebe Grüße Sternie

      Löschen