Mittwoch, 16. April 2014

Lieben und geliebt werden

Wie ich diese Tage so da saß, kam es mir in den Sinn und es scheint ein gutes Motto für dieses Jahr im Hause sternenglück zu sein:

Lieben und geliebt werden

Mit ganz viel Liebe hat es angefangen dieses Jahr, besonders viel davon für unseren kleinen Sonnenschein. Natürlich bekommt er immer viel Liebe geschenkt, aber in dem Wissen, das sich unsere kleine Welt bald so nachhaltig verändern wird, muss es doch irgendwie noch eine größere Portion für ihn sein, quasi "zum später davon zehren können", damit er bloß nicht vergisst, wie sehr er geliebt wird, egal was passiert.
Ja, das klingt irgendwie dramatisch und das war es auch, das sich langsam verabschieden von der trauten Dreisamkeit. Und da war sie auch, die unendliche Freude auf das kleine Menschlein, das da heranwächst und unser Leben bald auf den Kopf stellen wird. Ein Miteinander von Angst vor dem "wie wird es nur werden? Werden wir das schaffen?" und unbändiger Freude auf das herbeigesehnte zweite Kind. Und über all dem schwebte es, das Vertrauen in uns, in unsere Liebe, darauf, dass alles gut werden wird, irgendwie.
Und dann geschieht es, dieses Wunder, dieses unglaubliche Glück - wir halten unseren Minisonnenschein in den Armen. Und wir sind überwältigt, überflutet von dieser unbeschreiblichen Liebe, die sie mitbringt, die sie uns schenkt. Denn es stimmt, mit jedem Kind bekommt man auch ganz viel Liebe dazu, so dass man genügend Liebe für alle hat, so dass sie ausreicht, diese Liebe, damit niemand zu kurz kommt und wir genauso lieben können wie zuvor, nur jetzt eben noch ein Menschlein mehr. Und geliebt, geliebt werden wir auch, selbst ohne Worte, wenn sich das große Kind einfach ankuschelt oder das kleine selig und zufrieden auf einem einschläft, in großer Vertrautheit.
Und so lieben wir und werden geliebt - in vertrauter Weise, in neuer Weise, mit unbeschreiblicher Intensität.

In Liebe, für die drei wichtigsten Menschen in meinem Leben ★

Kommentare:

  1. Uhi… das ist aber schön geschrieben!!! :-* Da hab ich ja fast Pippi in den Augen!! Es ist so schön!! Ich gratuliere Euch von Herzen!! (Wollt natürlich schon längst geschrieben haben…)
    Es ist schön dass du das so schreibst! Das wären auch meine größten Ängste! Ein Stück hast du mir gerade genommen! Danke!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte, ich freu mich sehr! Habe lange überlegt, ob ich diesen Post wirklich veröffentlichen soll, aber dann war es ja genau richtig. Kinder sind doch das größte Wunder überhaupt - und unsere Ängste wohl unbegründet.
      Liebste Grüße!

      Löschen