Dienstag, 29. Oktober 2013

Yogatasche

Lange schwirrte mir diese Idee im Kopf herum, wurde gewälzt, durchdacht, geplant, verworfen - und das alles mehrfach. Nun bin ich endlich zum Nähen gekommen und habe meiner Yogamatte ein angemessenes "zu Hause" geschneidert.


Angefangen hat das Ganze schon vor ein paar Wochen mit dem Zuschnitt, Oberstoff und ein leichtes Futter:


Ich wollte, dass die Tasche wasserabweisend oder sogar wasserdicht wird, was mit dem ausgesuchten Baumwollstoff natürlich nicht zu machen war. Also habe ich zwischen Oberstoff und Futter eine beschichtete Tischdecke eingenäht, so dass zwar der Außenstoff feucht wird, aber die Feuchtigkeit nicht zur Matte durchdringen kann. Das hat den netten Nebeneffekt, dass die Tasche einen recht guten Stand bekommt und der Oberstoff nicht zusätzlich verstärkt werden muss. Beim Nähen ist das allerdings eine ziemliche Fummelei gewesen, weil die Tischdecke eine Vliesartige Rückseite hatte, nicht immer so gut von der Maschine zu transportieren...
Hier also der Sandwich aus Oberstoff und Tischdecke:


Die Tasche wird mit einem Reißverschluss geschlossen, ich verwende hier Meterware. Leider hatte ich nur einen sehr feinen RV, ein breiterer, gröberer RV wäre mir lieber gewesen und sieht bei der Taschengröße auch besser aus. Aber es musste weiter gehen, also habe ich verwendet, was da war.



Die Tasche ist ca. 90cm lang, denn meine Yogamatte ist 80cm breit und sollte bequem hinen passen, auch wenn sie mal nicht ganz so exakt zusammengerollt ist. Auch eine Decke, die Wasserflasche und Sportsachen finden ihren Platz in der Tasche:


Ein genauer Blick ins Futter zeigt hier den kleinen Schönheitsfehler der Tasche... ich habe beim Zuschneiden des Futters vergessen, dass ich das Futter teilen muss, um die Tasche später wenden zu können. Somit war das Futter dann etwas knapp und ich habe es der Länge nach durchgeschnitten, versäubert und dann links auf links knappkantig zusammen genäht. Hübsch ist was anderes, aber es hat funktioniert :)

Außen habe ich noch eine kleine Reißverschlusstasche eingearbeitet, um meinen Schlüssel immer griffbereit zu haben, das hat sich schon bei einigen Taschen bewährt ;) Die Taschengriffe sind aus dem Oberstoff genäht und von außen durch alle Stoffschichten angenäht, damit so schnell nichts ausreißen kann.


Und dieses Großprojekt möchte ich nun heute beim Creadienstag vorstellen :)

Kommentare:

  1. Huhu!!! Das ist ja der Oberkracher was du da geschaffen hast!!! Die Tasche ist suuuuper toll geworden! Wirklich klasse!
    Toll durchdacht!
    Schön wieder von dir zu lesen! ;-)
    Lieben Knuddlergruß!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe es auch praktische Dinge schön zu verpacken, demnächst nähe ich eine Schuhtransporttasche.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. bin grad über deine yogatasche gestolpert weil ich mir auch eine nähen möchte.
    schönes teil und seeehr seeeehr kluge idee die mit der beschichteten tischdecke.
    wie is das in der Waschmaschine damit? verzieht sich die tasche wegen der tischdecke?
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir meine Tasche gefällt. Ich habe sie bislang noch nicht waschen müssen, daher kann ich dir nicht sagen, ob sie sich verzieht. Das habe ich mich bislang auch noch nicht gefragt, ich weiß auch nicht, ob die verwendete Tischdecke überhaupt in die Waschmaschine darf. Wenn du beim Kaufen darauf achtest und die Tischdecke entsprechend vorwäschst, sollte aber eigentlich nichts passieren.
      Ich würde mich freuen zu hören, wie du deine Tasche nähst!
      Viel Erfolg und liebe Grüße
      Sternie

      Löschen