Mittwoch, 4. September 2013

Kalenderblatt II

Wie an jedem Monatsanfang wird das alte Kalenderblatt abgerissen und noch schnell die Rückseite überflogen - und da bin ich hängen geblieben. Ich habe mit Gebeten eigentlich nicht wirklich was am Hut, aber der Inhalt spricht mich an, berührt mich und ist so wahr. Darum hier für euch aus dem August ein Gebet:

Heute.
Ein Tag unter vielen. Nichts Neues zu erwarten. Alles wie gehabt.
Und ich bitte dich - nicht zum ersten Mal:
Schick mir nicht mehr Ärger, als ich freundlich hinnehmen, nicht mehr Versagen, als ich mir verzeihen kann, nicht mehr Ungeduld, als meine Geduld erträgt. Gib mir ein wenig Freude, damit mir das Lachen nicht vergeht, und so viel Erfolg, dass ich das Danken nicht verlerne.
(Gebet)



In letzter Zeit ist es hier ruhiger, als ich es eigentlich möchte, aber manchmal geht einfach nicht mehr. Ich hoffe, ihr bleibt da, lasst euch inspirieren von den kurzen Grüßen zwischendurch und genießt die Zeit. Dieses Wochenende soll sich hier im Norden der Sommer nochmal von seiner schönsten Seite zeigen, ich freue mich sehr darauf und nehme sie dankbar an, die Sonnenstrahlen und den blauen Himmel. Vielleicht zum letzten Mal in diesem Jahr? Wir werden es sehen :)

1 Kommentar:

  1. Sternie... vielen lieben Dank für Deine fleißigen Kommentare bei mir!!!
    Ich bin schon ganz gespannt auf deine nächsten Beiträge!!!
    Ich habe dich übrigens gerade getaggt.... ;-)
    Schau mal auf meiner Seite (http://ranelabel.blogspot.de/2013/09/getaggt.html) nach!
    Lieben Gruß
    die rane

    AntwortenLöschen